News-Archiv

Aktuelles Gladbeck

Titel
„Wir sind für das Thema Inklusion sensibilisiert“
Bild
Das Bild zeigt Bettina Weist
Einleitung
„Die Stadt Gladbeck als Schulträger möchte möglichst allen Kindern und Jugendlichen den Besuch einer Regelschule ermöglichen, auch wenn z.B. körperliche Einschränkungen dies erschweren. Wir nehmen die Anliegen betroffener Eltern und Kinder ernst.“
Haupttext

Bettina Weist, Leiterin des Amtes für Bildung und Erziehung, stellt dies noch einmal ausdrücklich klar. Die Inklusion, gemeint ist damit Einbeziehung aller Kinder, ob mit oder ohne Behinderung und Lernschwäche, in einen gemeinsamen Schulalltag, sei das erklärte Ziel.

Aber: „Wir wollen keine Gleichmacherei. Nicht jede Schule kann und muss alles anbieten. Für uns steht immer das Kind im Mittelpunkt. Wir wollen, dass jeder Schülerin und jedem Schüler der für sie beste Bildungsweg offen steht.“

Bettina Weist betont dies ausdrücklich vor dem Hintergrund des Falls einer elfjährigen, Schülerin, die von ihrer Wunschschule nicht aufgenommen wurde.

„Als Schulträger dürfen wir die Schulleiterin gar nicht anweisen, eine bestimmte Schülerin aufzunehmen. Wir haben Gespräche mit den Verantwortlichen aller drei Realschulen geführt und werden sicherstellen, dass Latifa eine Realschule in Gladbeck besuchen kann.“

Den aktuellen Fall nimmt das Amt für Bildung und Erziehung zum Anlass, eine weitergehende Beratung anzubieten.

Bettina Weist: „Wir wissen, dass abgebende und annehmende Schulen beim Schulwechsel fast immer sehr gut beraten. Sollten sich darüber hinaus aber noch Fragen und Unklarheiten ergeben, steht unsere Bildungsberatung zur Verfügung.“

Nadine Müller vom städtischen Bildungsbüro an der Goethestraße 50 kann in ähnlichen Fällen wie in dem der elfjährigen Latifa helfen. Die Bildungsberaterin begleitet ab sofort Ratsuchende persönlich und gibt individuelle Hilfestellung.

Das kann im Einzelfall auch eine Kontaktaufnahme mit den aufnehmenden Schulen sein. Dabei arbeitet Nadine Müller als Bildungslotsin ämterübergreifend mit dem Ziel, das passende Bildungsangebot zu finden.

Das Bildungsbüro ist damit auch Anlaufpunkt für Menschen, die sich in Verwaltung und Behörden nicht zurechtfinden. Bettina Weist: „Wir übernehmen so Verantwortung dafür, alle erfolgreich durch die Gladbecker Bildungslandschaft zu lotsen.“

Nadine Müller ist telefonisch unter 3188456 und unter nadine.mueller@stadt-gladbeck.de zu erreichen.

Beginndatum
04.02.2011


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht