News-Archiv

Aktuelles Gladbeck

Titel
Gladbecker Umweltpreis – 7.000 € zu gewinnen
Bild
Das Bild zeigt die Gladbecker Umwelt
Einleitung
Es ist noch Zeit: Bis zum 15. Oktober können sich Einzelpersonen, Familien, Firmen, Vereine, Jugendgruppen, Schulklassen oder auch Kindergärten um den Umweltpreis 2012 der Stadt Gladbeck bewerben.
Haupttext

Was wird erwartet? Natürlich durchgeführte Projekte im Bereich des Umweltschutzes. Was kann das sein?

Dazu Dr. Dieter Briese, Leiter des Referates für Umwelt und Lokale Agenda 21 der Stadt Gladbeck: „Die Palette der möglichen Projekte ist groß. Nach ökologischen Kriterien umgestaltete Gärten können ebenso dabei sein wie energetisch vorbildlich sanierte Häuser, Müllsammelaktionen von Kindergärten genauso wie ein Jahresprojekt einer Schulklasse oder Arbeitsgemeinschaft in der Schule.

Aber auch Projekte innerhalb eines Vereins oder Energieeinsparmaßnahmen eines Gladbecker Betriebes können auszeichnungswürdig sein. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt“.

Gute Projekte im Bereich Natur- und Umweltschutz werden mit einer Urkunde und einem Geld- oder Sachpreis belohnt. Die Stifterfirmen des Umweltpreises, Deutsche Rockwool Mineralwoll GmbH & Co. OHG, Emscher Lippe Energie GmbH (ELE), INEOS Phenol GmbH, Pilkington Deutschland AG und die Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbh (RWW), stellen hierfür 7.000 € bereit.

Die Projekte müssen in Gladbeck durchgeführt worden sein. Damit die Jury eine Entscheidung über die Gewinner treffen kann, sind der Bewerbung eine Beschreibung des Projektes gegebenenfalls Fotos, Pläne und Skizzen beizufügen. Gerne können auch Personen, Gruppen oder auch Institutionen für den Umweltpreis vorgeschlagen werden.

Die Gewinner werden im Rahmen einer Feierstunde zum Ende des Jahres bekannt gegeben. Immerhin soll in diesem Jahr der Gladbecker Umweltpreis zum 25. Mal vergeben werden, ein kleines Jubiläum steht also an.

Die Bewerbungen bzw. Vorschläge werden von der Stadtverwaltung Gladbeck, Referat für Umwelt und Lokale Agenda 21 im Bürgermeisterbüro, Willy-Brandt-Platz 2, 45964 Gladbeck entgegengenommen.

Nochmals Dr. Dieter Briese: „Weitere Informationen zum Umweltpreis erhält man in der Gladbeck Information, Altes Rathaus, Zimmer 19. Dort bekommt man auch Dokumentationen der vergangenen Jahre, die einen Anreiz geben können, noch vor Oktober ein Projekt durchzuführen.“ Nähere Auskünfte erteilen Dr. Dieter Briese (Tel.: 02043/99-2610) oder Eva Klein (Tel.: 02043/99-2116).

Beginndatum
10.07.2012


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht