News-Archiv

Aktuelles Gladbeck

Titel
Bildungsbüro offiziell eröffnet
Bild
Das Bild zeigt das Logo des Bildungsbüros
Einleitung
„Bildung ist ein Geschenk - mit der Eröffnung des Bildungsbüros übergebe ich dieses wertvolle Geschenk an die Gladbeckerinnen und Gladbecker!“ so eröffnete Bürgermeister Ulrich Roland das Bildungsbüros.
Haupttext

Mit dem neuen Bildungsbüro mitten in der Innenstadt an der Goethestraße 50 bietet die Stadt Gladbeck ab sofort eine Übersicht über die umfassenden Bildungsangebote, die es in der Stadt gibt.

Künftig wird es dort Bürgerinnen und Bürgern in jedem Alter möglich sein, sich zu informieren und eine kostenlose Beratung in Anspruch zu nehmen.

Egal, ob es sich dabei um Fragen nach Schulabschlüssen, Berufsausbildungen oder zu erlernenden Sprachen handelt, ob es um Kenntnisse in Sachen EDV oder Musik geht – das Gladbecker Bildungsbüro lotst die Interessierten durch die Bildungslandschaft, vermittelt Informationen und fördert Stärken und Ressourcen der Besucherinnen und Besucher.

Inhaltlich konzipiert wurde das Bildungsbüro vom Amt für Bildung und Erziehung im Rahmen des bundesweiten Förderprogramms „Lernen vor Ort“. Das Gladbecker Bildungsbüro ist eines von insgesamt fünf Leuchtturmprojekten im Kreis Recklinghausen.

Das Bildungsbüro dient allen Bürgerinnen und Bürgern als erste Anlaufstelle in Sachen Bildung. Durch ein Farbleitsystem wird es ermöglicht, sich passende Broschüren und Informationen selbst auszuwählen.

Darüber hinaus steht Bildungsberaterin Nadine Müller auch für individuelle Beratungen bereit. Mit einer mobilen Bildungsberatung, die bei Wochenmärkten, Stadtteilfesten und anderen Aktionen präsent sein wird, ist das Büro außerdem bei den Menschen vor Ort Ansprechpartner.

Ziel des Bildungsbüros ist es, die vielfältigen Möglichkeiten, die es in der Gladbecker Bildungslandschaft bereits gibt, übersichtlich aufzubereiten. Damit soll allen die Teilnahme am lebenslangen Lernen ermöglicht werden.

Das Bildungsbüro arbeitet in enger Kooperation mit dem Bildungshaus Albert-Schweitzer und dem Gladbecker Ausbildungscoaching „Anstoß“, das ebenfalls an der Goethestraße 50 Ratsuchenden hilft.

Das Programm „Lernen vor Ort“

Die Personalstellen im Bildungsbüro und im Bildungshaus Albert-Schweitzer werden durch das Programm  „Lernen vor Ort“ als besondere Leuchtturmprojekte gefördert – mindestens bis September 2012.

Die Sachkosten für beide Projekte trägt die Stadt Gladbeck, für die inhaltliche Konzeption ist das Amt für Bildung und Erziehung verantwortlich.

Das Projekt soll Vorbild für andere Kommunen des gesamten Bundesgebiets sein und dort neue Impulse geben.

"Lernen vor Ort" ist eine öffentlich-private Partnerschaft, bestehend aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie einem Stiftungsverbund und wird zusätzlich mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt.

Ziel der Initiative ist die Entwicklung eines lokalen Bildungsmanagements vor Ort, das lebenslanges, aufeinander abgestimmtes Lernen und erfolgreiche Bildungsbiografien für alle Bürgerinnen und Bürger ermöglicht.

Gefördert werden 40 Städte und Kreise aus dem gesamten Bundesgebiet. In Nordrhein-Westfalen sind dies acht Fördergebiete: Städte Region Aachen, Kreis Borken, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Herne, Stadt Köln, Kreis Lippe und Kreis Recklinghausen.

Zwei der fünf im Kreis Recklinghau-sen geförderten Leuchtturmprojekte wurden mit dem Bildungsbüro und dem Bildungs-haus Albert-Schweitzer in Gladbeck beim Amt für Bildung und Erziehung verortet.

Kontakt:
Bildungsbüro der Stadt Gladbeck
Bildungsberaterin Nadine Müller
Goethestraße 50, 45964 Gladbeck
Telefon: 02043/3188456, Fax: 02043/7874248
E-Mail: nadine.mueller@stadt-gladbeck.de
Öffnungszeiten: Mo u. Do: 10-12 Uhr, 13-18 Uhr; Di, Mi u. Fr: 10-12, 13-16 Uhr
Persönliche Einzelberatung: Di 10-12 u. 13-18; Do 13-18 Uhr und nach Absprache

Beginndatum
21.01.2011


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht