News-Archiv

Aktuelles Gladbeck

Titel
Antrittsbesuch von Bischof Overbeck
Bild
Das Bild zeigt Bürgermeister Roland zusammen mit Bischof Overbeck
Einleitung
Bischof Franz-Josef Overbeck ist seit etwa 1 ½ Jahren Bischof von Essen. Er ist der derzeit jüngste deutsche Diözesanbischof, der vierte Bischof des Ruhrbistums und Nachfolger von Felix Genn, dem heutigen Bischof von Münster.
Haupttext

Ihm ist es wichtig, persönlich alle Pfarreien zu besuchen und das Gespräch mit den Stadtoberhäuptern zu suchen. Am letzten Montag fand der offizielle Besuch des neuen Ruhrbischofs in Gladbeck statt.

Unsere Stadt ist Bischof Overbeck nicht fremd, wurde er doch in der Nachbarstadt Marl geboren. Bürgermeister Ulrich Roland begrüßte den neuen Ruhrbischof gemeinsam mit Propst André Müller, dessen Vorgänger im Amt Karl-Heinz Berger, Pastor Georg Rücker, Sozialdezernent Rainer Weichelt, Bettina Weist, Leiterin des Amtes für Bildung und Erziehung, sowie Jugendamtsleiterin Agnes Stappert im Rathaus.

Es gibt eine Vielzahl von Themen, die Stadt und Bistum verbinden: der demografische Wandel, Entwicklung junger Familien, Bildung, Entwicklung von Kindern, Zukunftsaussichten. Dass nur ein gutes Miteinander zum Erfolg führt, wissen Stadt und Bistum. Daher gibt es auch schon seit Jahren eine enge Zusammenarbeit.

Bischof Overbeck konnte sich bereits beim Besuch des Familientages im letzten Jahr davon überzeugen, dass Gladbeck eine familienfreundliche Stadt ist und viel für junge Menschen unternimmt.

Die Vielfalt der Angebote und die gute Stimmung auf dem Familientag begeisterten ihn. Ein zentrales Gladbecker Projekt, das „Bündnis für Familie – Erziehung, Bildung, Zukunft“, wurde ihm nun aktuell vorgestellt.

Das Gladbecker Bündnis für Familie ist ein Zusammenschluss gesellschaftlicher Gruppen mit dem Ziel, die Situation für Gladbecker Familien zu verbessern. Bischof Overbeck zeigte sich von der Gladbecker Initiative, insbesondere von dem Angebot „Kinder im Blick“ beeindruckt.

Ausgestattet mit einem Babykoffer besuchen Mitarbeiterinnen der Verwaltung die Eltern. „Ein schönes Zeichen, das die Bindung zwischen Eltern und Stadt festigt und für Gemeinwohl steht.“

Bischof Overbeck trug sich in das Goldene Buch der Stadt mit den Worten ein: „Der Stadt Bestes für alle Bürgerinnen und Bürger! Gottes Segen und Wohlergehen!“

Beginndatum
13.07.2011


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht